Login

LISTE DER BESTÄTIGUNGEN / BESCHEINIGUNGEN

Auf dem Formular sind die jeweiligen Nachweise in den voranstehenden Eingabefeldern mit einem Kreuz zu markieren, in der nachfolgenden Spalte bzw. Datei ist das Ausstellungs- bzw. Gültigkeitsdatum einzutragen. Die Nachweise selbst sind in Kopie bzw. als pdf - Datei den Antragsformularen beizufügen.
   
Eigenerklärung zum PQ-Verfahren (gem. Anlage 1 lfd. Nr. 1-5, 7-10 und 14 der Leitlinie)

 

s. Erläuterung Eigenerklärung zum PQ-Verfahren
  
Freistellungsbescheinigung Finanzamt

 

Vom für das Unternehmen zuständigen Finanzamt ist eine Freistellungsbescheinigung zur Befreiung von der Pflicht zum Steuerabzug nach § 48 b Abs. 1 EStG vorzulegen. Diese Bescheinigung kann bei dem für das Unternehmen zuständigen Finanzamt unter Angabe der Steuernummer beantragt werden.
  
Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse

 

Von der zuständigen tariflichen Sozialkasse ist eine Bescheinigung vorzulegen, dass das Unternehmen seiner Verpflichtung zur Bezahlung der Sozialkassenbeiträge ordnungsgemäß nachkommt. Mögliche zuständige Sozialkassen können sein:

  • Bauhauptgewerb 

             Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG

             Wettinerstraße 7, 65189 Wiesbaden
             Tel. 0611 707-0, Fax 0611 707-1880
             www.soka-bau.de
             service@soka-bau.de

 

             Gemeinnützige Urlaubskasse des Bayerischen Baugewerbes e.V.
             Lessingstraße 4
             80336 München
             Telefon (089) 539 89–0
             Telefax (089) 539 89-70
             www.urlaubskasse-bayern.de
             info@urlaubskasse-bayern.de

  • Dachdecker

              Zusatzversorgungskasse des Dachdeckerhandwerks VVaG
              Rosenstraße 2
              65189 Wiesbaden
              Tel.: 0611-1601-0

              www.LAK-Dach.de
              info@LAK-Dach.de

  • Gerüstbau

              Zusatzversorgungskasse des Gerüstbaugewerbes VVaG
              Mainzer Straße 98 - 102, 65189 Wiesbaden
              Tel. 0611 7339-0, Fax 0611 7339-100
              www.sokageruest.de

              info@sokageruest.de

  • Maler und Lackierer

             Gemeinnützige Urlaubskasse für das Maler- und Lackiererhandwerk e.V.
             Zusatzversorgungskasse des Maler- und Lackiererhandwerks VVaG
             John-F.-Kennedy-Straße 6, 65189 Wiesbaden
             Briefe: Postfach 2649, 65016 Wiesbaden
             Tel. 0611 7630-0, Fax 0611 7630-298
             Internet www.uk-maler.de
             info@uk-maler.de
  
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft

 

Von jener Berufgenossenschaft, der das Unternehmen angeschlossen ist, ist eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung nachzuweisen, dass der Verpflichtung der Zahlung der Beiträge nachgekommen wird. Aus dieser Bescheinigung muss auch die Lohnsumme ersichtlich sein. Da noch nicht alle Berufsgenossenschaften qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausstellen, können auch Bescheinigungen anerkannt werden, falls ein schriftlicher Bescheid der Berufsgenossenschaft darüber vorliegt, dass diese keine Lohnsumme ausweist. Zum Teil weisen die neuen, qualifzierten Unbedenklichkeitsbescheinigungen nur eine Gültigkeit von wenigen Monaten aus; der PQ-Verein hat deshalb zugestimmt, dass auch die neuen Bescheinigungen im Rahmen des PQ-Verfahrens erst nach einem Jahr nach ihrer Ausstellung aktualisiert werden müssen, auch wenn das aufgedruckte Gültigkeitsdatum vorher liegt.

Gewerbeanmeldung


Das Unternehmen muss an seinem Stammsitz sowie an allen unselbstständigen Niederlassungen und Zweigstellen, von denen aus Leistungen erbracht werden, beim jeweils örtlichen Gewerbe- bzw. Ordnungsamt angemeldet sein. Entsprechende Bescheinigungen stellen die Städte und Kommunen vor Ort auf Anfrage aus. Da die Gewerbeanmeldungen mit einer unbegrenzten Gültigkeit ausgestellt werden, müssen sie nur bei Ummeldungen bzw. Abmeldungen aktualisiert werden.
  
Handelsregisterauszug

 

Von dem Unternehmen ist ein aktueller Handelsregisterauszug vorzulegen. Dieser ist auf Antrag erhältlich beim Amtsgericht am Firmensitz, das das Handelsregister führt. Die vertretungsberechtigten Personen müssen ersichtlich sein und mit den Unterzeichnern der Präqualifizierungsanträge übereinstimmen.
  
Eintragung in Berufsregister, Handwerksrolle oder IHK

 

Das Unternehmen muss im Berufsregister eingetragen sein. Dazu ist eine entsprechende Bescheinigung der Industrie- und Handelskammer oder ein Auszug aus der Handwerksrolle vorzulegen.
   
Umsatzzahlen


Der Umsatz, der von dem Unternehmen erbrachten Bauleistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, ist anzugeben. Zum Nachweis ist die Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/ Steuerberaters oder ein entsprechend testierter Jahresabschluss oder eine Gewinn- und Verlustrechnung vorzulegen.
 

NEWS: Kundenzufriedenheit 2017

 

Die Befragung zur Bewertung für 2017 stieß auf eine sehr große Resonanz. Das Ergebnis war für uns mehr als erfreulich, da die Bewertung der DQB durch unsere Kunden sehr positiv ausgefallen ist.

 

Die Auswertung der Bewertung finden sie hier.

 weiter lesen

1000px (kleinste Version)
1140px (mittlere Version)
1240px (größte Version)