Login

FORMBLATT REFERENZEN EINZELLEISTUNGEN

Für jede beantragte Einzelleistung müssen mindestens drei Referenzen  nachgewiesen werden, deren Bauende nicht länger als fünf Kalenderjahre zurückliegt. Eine Referenz kann jedoch mehrere Einzelleistungen abdecken. (Hinweis: Für Komplettleistungen bitte nur das Formular „Referenzen Komplettleistungen“ verwenden).
 
Bezeichnung des Bauvorhabens

 

Für die durchgeführte Baumaßnahme ist eine kurze Bezeichnung anzugeben. Diese kann dem Bauantrag, der Baugenehmigung oder der Ausschreibung entnommen werden (Bsp.: „Neubau eines Zweifamilienhauses in München“).
 
Bauherr/ Auftraggeber/ Referenzgeber

 

Anzugeben ist der Bauherr bzw. der Auftraggeber, der dem antragstellenden Unternehmen die Referenz erteilt. Im Gegensatz zu den Eigenerklärungen sind die Referenzen von einem Dritten, für den die Leistungen erbracht wurden, schriftlich zu bestätigen. Dieser Referenzgeber ist einschließlich seiner Anschrift und Telefonnummer, unter der er üblicherweise erreichbar ist, anzugeben. Ist der Bauherr bzw. Auftraggeber keine natürliche Person (z.B. Bau- und Liegenschaftsbetriebe), so ist auch der Name des Ansprechpartners einzutragen.
 
Angabe der vertraglichen Bindung

 

Bei der Referenz ist anzukreuzen, ob die in der Referenz aufgeführte Leistung durch das Unternehmen als Hauptauftragnehmer, Arge- Partner oder als Nachunternehmer ausgeführt wurde.
  
Ort der Ausführung

 

Es ist der Ort anzugeben, an dem die Baumaßnahme ausgeführt wurde, z.B. postalisch (Bahnhofstr. 8, 99881 Musterhausen), katastermäßig (Gemarkung Musterhausen, Flur 7, Flurstück 4711), lagebezogen (99881 Musterhausen, Kreuzung Parkstraße- Schlossallee) oder streckenbezogen (Kreisstraße 4711 von km 1,83 – km 3,74, Gemarkung Musterhausen).
 
Ausführungszeitraum

 

An dieser Stelle ist anzugeben, wann mit den in der Referenz beschriebenen Leistungen begonnen wurde und wann diese abgeschlossen waren. Diese Angaben können von den offiziellen Daten des Beginns und des Endes der Gesamtbaumaßnahme abweichen, wenn nur ein Teil der Leistungen erbracht wurde bzw. in der Referenz angegeben ist. Die Eingabe muss im Format TT.MM.JJJJ (z.B.: 21.04.2005) erfolgen.
  
Einzelleistungen

 

An dieser Stelle sind die Einzelleistungen anzugeben, in denen Leistungen im Rahmen der Baumaßnahme selbst erbracht wurden. Mehrfachnennungen sind möglich, wenn die selbst erbrachten Leistungen verschiedenen Einzelleistungen zuzuordnen sind. (Hinweis: Es müssen nicht in jeder Referenz sämtliche im PQ-Erstantrag beantragte Einzelleistungen abgedeckt sein).
Wurden bei der Baumaßnahme Einzelleistungen selbst erbracht, für die im Rahmen des Antrages nicht die Präqualifizierung beantragt wird, so können diese dennoch bereits mit angegeben werden. Dies erleichtert eine eventuell zu einem späteren Zeitpunkt angestrebte Erweiterung des Präqualifizierungs-bereiches.
  
Bestätigung des Referenzgebers


An dieser Stelle muss der Referenzgeber durch Unterschrift bestätigen, dass die Ausführung auftragsgemäß erfolgte (Hinweis: Mit der Bestätigung der Referenz wird durch den Bauherrn/ Auftraggeber nicht automatisch eine mangelfreie Abnahme im juristischen Sinn bestätigt. Wurden bei einer Abnahme mehrere aufgetretene Mängel umgehend beseitigt, so kann dennoch die auftragsgemäße Ausführung bestätigt werden!).
 
Leistungsumfang

 

Stichwortartig ist der im eigenen Betrieb erbrachte maßgebliche Leistungsumfang unter Angabe der ausgeführten Menge anzugeben. Es ist dabei darauf zu achten, dass die Leistungen zu den zuvor angegebenen Einzelleistungen passen. Andernfalls kann die Referenz durch die DQB nicht oder nicht vollständig anerkannt werden. Die Angaben können teilweise direkt aus den Leistungsverzeichnissen entnommen werden (z.B.: „500 cbm Ziegelmauerwerk, 420 qm horizontale sowie 60 qm vertikale Abdichtung gegen Feuchtigkeit, 1100 qm Verbundestrich“ oder „2000 cbm Boden der Bodenklasse 3 mit Bagger lösen, auf Transportfahrzeug verladen und 30 km transportieren“).
 
Arbeitnehmereinsatz


An dieser Stelle ist anzugeben, wie viele Mitarbeiter durchschnittlich bei der Erbringung der vorstehend angegebenen Leistung im Rahmen der Baumaßnahme vom Unternehmen eingesetzt waren.
   
Auftragswert


An dieser Stelle ist der Auftragswert der vorstehend beschriebenen Leistung anzugeben (Nettobetrag ohne Mehrwertsteuer).
   
Besondere Anforderungen

 

Es ist anzukreuzen, ob die Leistungen für einen Neubau, einen Umbau oder bei einem Denkmal erbracht wurden. Darüber hinaus können spezielle Vorgaben oder Techniken sowie eingesetzte Großgeräte informativ angegeben werden, die bei der Bauleistung zu erfüllen waren bzw. eingesetzt wurden.
 

Bewertung der Leistung

 

Der Referenzgeber muß hier eine Differenzierung der Leistung vornehmen. Hiebei ist zwingend notwendig, dass durch ankreuzen angegeben wird, wie Leistung durch den Referenznehmer durchgeführt wurde.

NEWS: Kundenzufriedenheit 2017

 

Die Befragung zur Bewertung für 2017 stieß auf eine sehr große Resonanz. Das Ergebnis war für uns mehr als erfreulich, da die Bewertung der DQB durch unsere Kunden sehr positiv ausgefallen ist.

 

Die Auswertung der Bewertung finden sie hier.

 weiter lesen

1000px (kleinste Version)
1140px (mittlere Version)
1240px (größte Version)