Login

FORMBLATT REFERENZEN KOMPLETTLEISTUNGEN

Für jede beantragte Komplettleistung müssen mindestens drei Referenzen aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren nachgewiesen werden. Eine Referenz kann jedoch mehrere Komplettleistungen abdecken. (Hinweis: Für Einzelleistungen bitte nur das Formular „Referenzen Einzelleistungen“ verwenden). Die Präqualifizierung für Komplettleistungen kann nur erfolgen, wenn bereits eine Präqualifizierung für die entsprechenden Einzelleistungen vorliegt bzw. im gleichen Antrag mitbeantragt werden. Eine verbindliche Zuordnung der Einzelleistungen zu den Komplettleistungen ist bislang noch nicht durch den PQ-Verein erfolgt; als Orientierung kann jedoch der Entwurf der Zuordnungsmatrix genutzt werden.
 
Bezeichnung des Bauvorhabens


Für die durchgeführte Baumaßnahme ist eine kurze Bezeichnung anzugeben. Diese kann dem Bauantrag, der Baugenehmigung oder der Ausschreibung entnommen werden (Bsp.: „Neubau eines Zweifamilienhauses in München“).
 
Bauherr/ Auftraggeber/ Referenzgeber


Anzugeben ist der Bauherr bzw. der Auftraggeber, der dem antragstellenden Unternehmen die Referenz erteilt. Im Gegensatz zu den Eigenerklärungen sind die Referenzen von einem Dritten, für den die Leistungen erbracht wurden, schriftlich zu bestätigen. Dieser Referenzgeber ist einschließlich seiner Anschrift und Telefonnummer, unter der er üblicherweise erreichbar ist, anzugeben. Ist der Bauherr bzw. Auftrageber keine natürliche Person (z.B. Bau- und Liegenschaftsbetriebe), so ist auch der Name des Ansprechpartners einzutragen.
 
Angabe der vertraglichen Bindung


Bei der Referenz ist anzukreuzen, ob die in der Referenz aufgeführte Leistung durch das Unternehmen als Hauptauftragnehmer, Arge- Partner oder als Nachunternehmer ausgeführt wurde.
 
Ort der Ausführung


Es ist der Ort anzugeben, an dem die Baumaßnahme ausgeführt wurde, z.B. postalisch (Bahnhofstr. 8, 99881 Musterhausen), katastermäßig (Gemarkung Musterhausen, Flur 7, Flurstück 4711), lagebezogen (99881 Musterhausen, Kreuzung Parkstraße- Schlossallee) oder streckenbezogen (Kreisstraße 4711 von km 1,83 – km 3,74, Gemarkung Musterhausen).

 

Ausführungszeitraum

 

An dieser Stelle ist anzugeben, wann mit den in der Referenz beschriebenen Leistungen begonnen wurde und wann diese abgeschlossen waren. Diese Angaben können von den offiziellen Daten des Beginns und des Endes der Gesamtbaumaßnahme abweichen, wenn nur ein Teil der Leistungen erbracht wurde bzw. in der Referenz angegeben ist. Die Eingabe muss im Format TT.MM.JJJJ (z.B.: 21.04.2005) erfolgen.
  

Komplettleistungen

 

An dieser Stelle sind die Komplettleistungen anzugeben, in denen Leistungen im Rahmen der Baumaßnahme selbst koordiniert wurden. Mehrfachnennungen sind möglich, wenn die selbst koordinierten Leistungen verschiedenen Komplettleistungen zuzuordnen sind. (Hinweis: Es müssen nicht in jeder Referenz sämtliche im PQ-Erstantrag beantragte Komplettleistungen abgedeckt sein).
Wurden bei der Baumaßnahme Komplettleistungen selbst koordiniert, für die im Rahmen des Antrages nicht die Präqualifizierung beantragt wird, so können diese dennoch bereits mit angegeben werden. Dies erleichtert eine eventuell zu einem späteren Zeitpunkt angestrebte Erweiterung des Präqualifizierungs-bereiches.
  
Bestätigung des Referenzgebers

 

An dieser Stelle muss der Referenzgeber durch Unterschrift bestätigen, dass die Ausführung auftragsgemäß erfolgte (Hinweis: Mit der Bestätigung der Referenz wird durch den Bauherrn/ Auftraggeber nicht automatisch eine mangelfreie Abnahme im juristischen Sinn bestätigt. Wurden bei einer Abnahme mehrere aufgetretene Mängel umgehend beseitigt, so kann dennoch die auftragsgemäße Ausführung bestätigt werden!).
  
Koordinierte Gewerke

 

An dieser Stelle sind all diejenigen Gewerke aufzulisten, die bei diesem Referenzprojekt mit eigenem Führungspersonal koordiniert wurden. Erfolgte die Koordinierung durch Arge- Partner, Nachunternehmer oder sonstige Dritte, so dürfen diese Gewerke nicht mit aufgeführt werden. Die selbst koordinierten Gewerke sind fortlaufend, jeweils durch ein Komma getrennt, aufzulisten (z.B.: „Schlosserarbeiten, Spenglerarbeiten, Dachdeckungsarbeiten“).
 
Beschreibung der Baumaßnahme

 

Hier ist eine Kurzbeschreibung der Baumaßnahme abzugeben. Dabei sind auch eventuelle Besonderheiten der Ausführung anzugeben. Die Beschreibung muss einen groben Einblick in die Baumaßnahme geben, z.B. „Komplettumbau einer ehemaligen Jugendherberge, einschließlich vollständiger Entkernung unter Beachtung diverser Vorgaben des Denkmalschutzes zu einer Seniorenresidenz, Einbau von Aufzügen, Barrierefreiheit der gesamten Anlage, altengerechte Nasszellen, Hausnotrufsystem, Kantinenbereich mit Großküche“.

Auftragswert

 

An dieser Stelle ist der Auftragswert der gesamten selbst erbrachten Leistungen einschließlich der koordinierten Gewerke anzugeben.
 
Bewertung der Leistung

 

Der Referenzgeber muß hier eine Differenzierung der Leistung vornehmen. Hiebei ist zwingend notwendig, dass durch ankreuzen angegeben wird, wie Leistung durch den Referenznehmer durchgeführt wurde.

NEWS: Kundenzufriedenheit 2017

 

Die Befragung zur Bewertung für 2017 stieß auf eine sehr große Resonanz. Das Ergebnis war für uns mehr als erfreulich, da die Bewertung der DQB durch unsere Kunden sehr positiv ausgefallen ist.

 

Die Auswertung der Bewertung finden sie hier.

 weiter lesen

1000px (kleinste Version)
1140px (mittlere Version)
1240px (größte Version)